top of page
  • AutorenbildUlrike Amann

Holunder-Sirup - ein Klassiker!

Aktualisiert: 9. Aug. 2023

Holunder hat eine spirituelle Ebene. Holunder vertreibt die "bösen Geister " und darum sollte er immer vor dem Haus wachsen. Holunder hilft bei Erkältung (insbesondere die schwarzen Beeren, jedoch nur gekocht) und es kulinarisch ein Genuss. Neben dem Sirup auch in Bierteig herausgebacken, was gibt es besseres?



Menge für ca. 0,8 l Sirup:

- 15 Holunder-Blüten/Dolden

- 1 Liter Wasser

- 0,5 kg Zucker (klassische Rezepte nehmen 1 kg Zucker) aber ich finde, es genügt an Süsse)

- 20 g Zitronensäure

- Glasflaschen zum Abfüllen (nehme kleine, ca. 0,3 Liter)


Anwendung:

- Holunder-Blüten auflegen, damit kleine Tierchen, die Pflanze "verlassen" können

- Holunder-Blüte in ein Gefäss geben

- Wasser und Zucker aufkochen mit Zitronensäure ergänzen, über die Blüten schütten

- Zugedeckt ca. 1 Tag stehen lassen - manchmal umrühren

- Danach die Flüssigkeit durch ein Sieb giessen und aufkochen lassen

- In saubere Flaschen füllen und gut verschliessen

- Kühl und dunkel lagern und innerhalb von 10 Monaten konsumieren

- Beschriften nicht vergessen!



Holunder-Sirup
Holunder-Sirup in 0,3 l Flaschen

TIPP.

der Sirup eignet sich als Ergänzung zu Fruchtsalat, bei Panna-Cotta (als Zuckerersatz) bei Glacé ...

44 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
bottom of page